20. Bücherbasar in Oppershofen

„Es gibt nichts, was es nicht gibt.“ Diese allgemeine und durchaus beliebte Redensart passt erneut zum kommenden Bücherbasar der Katholischen Pfarrgemeinde Oppershofen im Pfarrheim Sankt Bardo. Denn dort haben die vielen Besucher immer wieder die Qual der Wahl. Und nicht nur das: Die Verkaufspreise sind äußerst moderat gehalten, so dass auch gerne einige Bücher mehr mitgenommen werden. Wer also am Samstag, 16. März, zwischen 15.30 und 19 Uhr sowie am Sonntag, 17. März, zwischen elf und 16.30 Uhr den Basar besucht, kann in viele literarische Welten „abtauchen“. Es sind Welten verpackt in Bücher, die äußerst übersichtlich sortiert in Regalen stehen: Krimis, klassische und historische Romane, Theologie, Kunst, Geschichte, Reiseführer, Ratgeber und Kochbücher, dazu selbstverständlich reichlich Lese- und Erzählstoff für Kinder und Jugendliche.

Heinrich Heine sagte einst: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste.“ Und das wird dem fleißigen Organisationsteam des mittlerweile 20. Bücherbasars in Oppershofen Jahr für Jahr immer wieder bestätigt. Das Interesse an dem Angebot ist nach wie vor ungebrochen. Jung und Alt von nah und fern stöbern, suchen und werden fündig. Und nicht nur das: Am Sonntag kann alles auch noch mit einem Mittagessen sowie Kaffee und hausgemachtem Kuchen verbunden werden.

Abschließend noch eine Bitte an alle Interessierten: Da der Verkauf von Büchern jeglicher Art gut läuft, sind die Organisatoren immer wieder auf „Nachschub“ angewiesen und nehmen gerne Bücherlieferungen entgegen – oder holen diese auch beim Spender ab. Anfragen dazu unter Telefon 06033/970400.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.